Die Besichtigung des Dom zu Monza



Gestern sind die Klassen 3^A und 3^B des Lyzeums ins Dommuseum von Monza gegangen. Wir Schüler haben uns vor dem Dom getroffen und sind dann zuerst in die Kapelle der Brüder Zavattari gegangen. In der Kapelle befinden sich Fresken über die Geschichte der Langobardischen Königin Theodolinde. Die Kapelle wurde 5 Jahre lang restauriert. Jetzt kann man die Gesichter, die Kleider, die Ritter mit ihren Rüstungen und die Pferde bewundern.

In der Kapelle befindet sich ein kleiner Altar, der die Eiserne Krone enthält. Die Krone ist klein, aber  sie glänzt wunderschön. Die Edelsteine wurden mit der Zeit ersetzt.

Dann sind wir ins Dommuseum gegangen. Dort haben wir den Schatz der Theodolinde betrachtet. Die Henne mit den Kücken, die Krone der Königin, einige wertvolle Kreuze aus der Zeit der Langobarden sieht man dort, aber auch einen silbernen Fächer und einen Kamm aus Elfenbein.

Wir haben viele andere Gegenstände aus anderen Jahrhunderten bewundert. Im Dom haben wir etwas Interessantes gesehen: Drei Langobardische Gräber, an deren Wänden die typischen Kreuze mit den Kettchen sichtbar sind.

Die Besichtigung hat uns gefallen, weil wir die Kunstschätze nur auf Bildern gesehen hatten. Sie tatsächlich vor Augen zu haben ist beeindruckender.